Focusing

Focusing, was ist das eigentlich…?

…ist eine von Eugene T. Gendlin und Ann Weiser-Cornell entwickelte psychologische Methode zur inneren Selbstfindung und Selbstheilung, die philosophisch begründet, empirisch überprüft und klinisch erprobt ist.

„Gendlin selbst hat einmal gesagt, dass er Focusing, als Hilfe zur Selbsthilfe, kreiert habe, um  Psychotherapeuten „arbeitslos“ zu machen“.

Im Zentrum des Focusings steht, sich mit Achtsamkeit und Wertschätzung dem inneren, körperlichen Erleben zuzuwenden und dessen Bedeutungsreichtum zu öffnen.

Aus dieser Haltung heraus entfalten sich unter bestimmten Bedingungen lösungsorientierte Schritte, Denk- und Heilschritte zugleich.

Focusing bedeutet letztendlich, der Stimme des Körpers zu folgen. Es beschreibt den Kernprozess der persönlichen Veränderung.

 

Focusing findet unter anderem Anwendung in den Bereichen 

  • Beratung, Coaching, Supervision 
  • Gesundheitsvorsorge /Stressverwandlung, Entspannung, körperliches Wohlfühlen) 
  • Management (Planung, Entscheidungsfindung, Kommunikation) 
  • Pädagogik (Schule und Erwachsenenbildung) 
  • Im künstlerischen Arbeiten und kreativen Denken
  • In vielen alltäglichen, persönlichen und beruflichen Situationen


In den unterschiedlichen Beratungssettings möchte ich sie dahingehend unterstützen, sich ihrem Inneren, körperlichen Erleben zuzuwenden und dadurch ihre Lösungskompetenz zu erweitern.

Ich verstehe Focusing insbesondere als Methode zur Selbsthilfe, welche erlernbar ist, um so auf eine besondere Weise Lösungen und Eigenkompetenz auch außerhalb eines Beratungsprozesses erfahren zu können.